Mein Blog

Zocken, Trauben oder rote Unterwäsche – mehr oder weniger SINNvolle Bräuche aus aller Welt zu Silvester

31.12.2018



Das neue Jahr 2019 erwartet Dich – mit neuen spannenden Aufgaben, Entwicklungen und hoffentlich Frieden, Glück und Harmonie. Deine Lebensreise wird wieder an Stationen Halt machen, an denen Du etwas für Dich und Deine Persönlichkeit lernen sollst. Und vielleicht ist die eine oder andere Routenänderung dabei, die Deine Weiterreise in eine ganz andere Richtung treiben wird. Vertraue darauf, dass alles irgendwie seinen Sinn hat.

Das neue Jahr soll Glück bringen, das wollen alle Menschen rund um den Globus. Heute nehme ich Dich mit auf eine Reise um die Welt mit all den Bräuchen und Ideen, wie in anderen Ländern das neue Jahr eingeläutet wird:

Spanien - Für jeden Glockenschlag eine Traube

Eine durchaus sportliche Herausforderung ist der Beginn des neuen Jahres in Spanien: Mit den 12 Glockenschlägen um Mitternacht essen die Spanier 12 Trauben - mit jedem Glockenschlag und für jeden Monat des neuen Jahres eine. Bei jeder Traube darf man sich etwas für das kommende Jahr wünschen.

Bulgarien - Schläge bringen Glück

Mit Glückwünschen und einem Ast gehen die Kinder in Bulgarien von Haus zu Haus und wünschen allen mit ein paar Schlägen auf den Rücken Reichtum und Gesundheit.

Italien - Rote Unterwäsche

Dieser Brauch ist in vielen Ländern bekannt. Vor allem Italiener sind der Meinung, dass rote Unterwäsche für den Rutsch ins neue Jahr Pflicht ist – das soll Glück und Erfolg bringen und natürlich auch dafür sorgen, dass die Liebe im neuen Jahr nicht zu kurz kommt.

Argentinien - Sich von alten Dingen trennen

In Argentinien werden zu Silvester traditionell alte Papiere und Unterlagen in kleine Schnipsel geschnitten und aus dem Fenster geschmissen. Damit sollen alle frei von altem Ballast ins neue Jahr starten.

Deutschland - Nicht das Glück wegfliegen lassen

Mit der Ausnahme einiger Rheinländer vermeiden es viele Deutsche an Silvester und Neujahr Geflügel zu essen, weil das gewonnene Glück dann sofort wieder davon fliegt.

Tschechien - Die Zukunft vorhersagen

Das traditionelle Bleigießen kommt ursprünglich aus Tschechien. Dort wird auch zu Silvester jedes Jahr ein Apfel aufgeschnitten: Ist der Kern sternförmig bringt das Glück, wenn er kreuzförmig ist, solltest Du im nächsten Jahr vorsichtig sein.

Griechenland - Ab ins Casino

In Griechenland wird an Silvester gezockt. Karten- und Würfelspiele werden jedoch nicht nur in Spielhallen, sondern auch zu Hause veranstaltet. Vom Silvester-Abend bis ins neue Jahr hinein wandert hier das Geld über die Tische. Wer im Spiel kein Glück hat, hat es dann im neuen Jahr vielleicht in der Liebe. Zu Silvester wird auch der Vasilopita-Kuchen (Neujahrskuchen) gebacken, der dem Heiligen Vassilios gewidmet ist. In diesen Kuchen wird eine Goldmünze eingebacken - wer sie in seinem Kuchenstück findet, wird im neuen Jahr viel Glück haben. Der bei uns unter dem Namen Basilius der Große bekannte Heilige lebte im 4. Jahrhundert nach Christi und gilt als einer der bedeutendsten Kirchentheoretiker. Sein Gedenktag ist in der orthodoxen Kirche am 1. Januar. Der Heilige Vassilius ist für griechische Kinder das, was Weihnachtsmann und Christkind in Deutschland sind: Von ihm erhalten sie am 1. Januar ihre Weihnachtsgeschenke.

Russland - Asche und Champagner

In Russland schreiben die Menschen ihren Wunsch für das neue Jahr auf ein Blatt Papier, das anschließend verbrannt wird. Die Asche wird dann in ein Glas Champagner geschüttet - und kurz vor Mitternacht getrunken.

Brasilien - Weiße Kleidung als Glücksbringer

In der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro verwandelt sich die Copacabana in eine riesige Partymeile. Viele Menschen tragen weiße Kleidung, die im neuen Jahr Glück bringen soll, und werfen Blumen ins Meer, während sie ihren Neujahrswunsch äußern.

Schottland - Feuerbälle und Metallstangen

Das schottische Neujahresfest Hogmanay hat viele Bräuche aus der vorchristlichen Zeit übernommen. Ein außergewöhnliches Spektakel findet in Stonehaven bei Aberdeen statt: Hier werden große Feuerbälle an langen Metallstangen kreisförmig geschwungen. Die bis zu 10 Kilogramm schweren Feuerbälle symbolisieren die Sonne, die in der dunklen Winternacht das Böse besiegt.

Peru - Kartoffeln unter dem Sessel

Im südamerikanischen Peru steht die Kartoffel im Zentrum eines ungewöhnlichen Silvesterbrauchs: Unter einen Sessel oder eine Couch werden drei Kartoffeln gelegt: Eine ganz geschälte, eine halb geschält und eine ungeschälte Kartoffel. Um Mitternacht wird eine Kartoffel "blind" gewählt und herausgeholt: Die ungeschälte Kartoffel verspricht ein gutes Jahr mit Geldsegen, die halbgeschälte Kartoffel ein normales Jahr und die geschälte Kartoffel ein Jahr mit Geldsorgen.

Philippinen - Licht aus, Fenster auf

Auf den Philippinen werden am Silvesterabend alle künstlichen Lichter ausgeschaltet und Türen und Fenster weit geöffnet: Die negative Energie des alten Jahres verlässt so das Haus und positive Energie für das neue Jahr kommt hinein.

Puerto Rico - Böse Geister rausspülen

Nass geht es auf Puerto Rico zu: Auf der Karibikinsel schütten viele Menschen einen Eimer Wasser aus dem Fenster, um böse Geister aus dem Haus zu spülen oder werfen sich um Mitternacht rücklings in die Wellen.

Türkei - Fliegende Granatäpfel

Ein gefährliches Pflaster für Passanten sind auch die Straßen der Türkei am Silvesterabend: Hier werden Granatäpfel von den Balkonen geworfen. Je stärker der Granatapfel aufplatzt und seine Kerne verteilt, umso erfolgreicher und glücklicher wird das neue Jahr.

El Salvador - Eier auf der Fensterbank

Eine ungewöhnliche Variante des Bl(Ei)gießens gibt es im mittelamerikanischen El Salvador: Um Mitternacht wird ein rohes Ei in eine kleine Schlüssel gegossen, die über Nacht auf der Fensterbank bleibt. Die Form, die das Ei am folgenden Morgen angenommen hat, gibt Hinweise darauf, was das neue Jahr bringen wird.

Vielleicht hat Dich ja nun der eine oder andere Brauch so gefallen, dass Du ihn gleich heute Abend ausprobieren willst.

Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein glückliches, gesundes, harmonisches, erfolgreiches Neues Jahr voller SINN und Frieden!

Dein Tour Guide for Life